Von Theaterfreunden und Planungshorizonten

Theater
Theaterfreunde können sich wieder ihrem Hobby widmen, sofern der Raum „maschinell“ belüftet wird und das „Hygienerahmenkonzept Kultur“ zur Anwendung kommt (Abb. © blanke1973/stock.adobe.com)

Die neusten Lockerungen für Veranstaltungen in Berlin und das Thema „Zukunft von Messen“: Das beschäftigt unsere Leser. Lesen Sie hier ihre Kommentare zu Meldungen in cci Branchenticker und zu Artikeln in cci Wissensportal.

Olaf Mayer hat den Beitrag „Berlin macht Weg frei für Veranstaltungen“ – Artikelnummer cci131197 gelesen und meint: „Hallo Ihr lieben Theaterfreunde, das neue super „Hygienerahmenkonzept Kultur“ ist da, natürlich aus Berlin. Nach 16 Seiten lesen bin ich immer noch nicht schlauer, was eigentlich daran so toll sein soll.“

Sven Rentschler hat sich mit dem Beitrag „Zukunft von Messen: Meinungen“ – Artikelnummer cci130500 befasst und schreibt: „Meiner Meinung nach bringt es der Kommentar von Oliver Fronk von Prior1 wirklich sehr gut auf den Punkt! In solchen und ähnlichen Diskussionen ist mir in letzter Zeit schon aufgefallen, dass man beim Vergleichen von digitalen zu analogen Events, doch all zu oft nicht transparent vergleicht. Wenn Hersteller ihren Messestand und Exponate auf einen großen Branchen Messe Event vorbereiten, wie läuft das dann? Da ist doch eine Vorlaufzeit und ein Planungshorizont von 12 Monaten in vielen Unternehmen Normalität.“

Der Kommentar von Oliver Fronk (auf der Seite im Text, vorletzter Absatz) bezog sich auf die Frage, ob digitale Messen ausgedient haben. Fronk schrieb: „Wenn sie von einer digitalen Messe sprechen, bei der sich der Besucher in ein Zoom Meeting oder eine Teamsbesprechung einwählt, bei der er dann Vorträgen folgen kann – dann beantworte ich diese Frage klar mit einem ja. Sprechen wir aber zum Beispiel von einem webbasierten Tagungsevent, bei dem der Kunde sich in einer virtuellen Welt bewegen kann, verschiedene Räume betreten oder sich einfach nur Infos holen kann, wo eine Mischung zwischen realen Menschen vor Ort und Besuchern aus dem Netz stattfindet, wo Interaktion mit realen Menschen möglich ist, dann sage ich ganz klar: nein.“

Den vollständigen Wortlaut der Kommentare finden Sie bei den genannten Meldungen. Mitglieder von cci Wissensportal können Artikel direkt kommentieren. Nichtmitglieder können uns ihre Anmerkungen zusenden (redaktion@cci-dialog.de). Schreiben Sie!

cci131453

Schreiben Sie einen Kommentar