Buderus: Hydrobox zur Warmwasserbereitung

Buderus
Werden VRF-Klimasysteme (Variable Refrigerant Flow) mit einer Hydrobox ergänzt, können sie neben dem Kühlen und Heizen auch Warmwasser bereitstellen. (Abb. © Buderus)

Werden VRF-Klimasysteme der Bosch Thermotechnik GmbH, Wetzlar, mit der neuen Hydrobox ausgestattet, können sie zusätzlich zum Heizen und Kühlen auch Warmwasser bereitstellen. Die Hydrobox „AF-HB 140-1“ eignet sich für die VRF-Klimasysteme „AF6300A“, die nach dem Prinzip einer Luft/Luft-Wärmepumpe arbeiten, und enthält einen eignen R134a-Kältekreislauf inklusive einem Verdichter. Bei dieser Serie handelt es sich um ein Drei-Leiter-System mit einer integrierten Wärmerückgewinnung. In einem System können mit dem Klimagerät bis zu 58 Inneneinheiten und in einer Kaskade bis zu 64 Inneneinheiten verbunden werden. Der Leistungsbereich liegt zwischen 22 und 50 kW und in einer Kaskade bis 150 kW. Die Regelung erfolgt über einen Infrarot-Fernregler oder über einen Einzel-/Gruppenregler (Zentralregler) mit einem Touch-Display und integriertem Webbrowser für die Fernsteuerung.

Seit 2021 sind diese Systeme als Luft/Luft-Wärmepumpen in Nichtwohngebäuden über die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) mit 35 % förderfähig – wird mit dem VRF-System ein Ölkessel ersetzt, gibt es sogar bis 45 % Zuschuss.

cci132898