Toshiba: Split-Klimagerät für Europa angepasst

Toshiba Air Conditioning führt eine Version des Split-Klimagerätes „Daiseikai 10“ ein, die an die Klimabedingungen in Europa angepasst ist. Sie ist in drei Baugrößen mit maximalen Kühlleistungen von 3,5, 4,2 und 6,0 kW verfügbar. (Abb. © Toshiba)mehr

VDI 4650 Blatt 1 „Jahresarbeitszahlen von Elektrowärmepumpen“ (2024)

VDI 4650 Blatt 1 „Jahresarbeitszahlen von Elektrowärmepumpen“ Jeden Dienstag informiert cci Branchenticker über neue Normen, Richtlinien, Gesetze und Verordnungen aus der LüKK und der TGA. Heute geht es um den neuen Weißdruck der Richtlinie VDI 4650 Blatt 1 „Berechnung der Jahresarbeitszahl von Wärmepumpenanlagen – Elektrowärmepumpen zur Raumheizung und Trinkwassererwärmung“, der im Februar 2024 als Weißdruck erschienen ist.mehr

Abwärmepotenzial in Berlin – Gesamtbetrachtung und Sektor Rechenzentren

Abwärme, die unvermeidbar in vielen Betrieben und Dienstleistungssektoren entsteht, wird bislang meist ungenutzt in die Umwelt abgegeben. Dabei stell sie eine wichtige Heizenergiequelle dar. Eine Studie der Institute IÖW und ifeu zeigt, dass das Land Berlin bis zu 10 % des künftigen Wärmebedarfs aus solcher Abwärme decken kann. (Abb. © outchill/stock.adobe.com)mehr

Neues Lüftungssystem für OP- und Behandlungsräume alternativ zur DIN 1946 Teil 4

Donnerstag ist Techniktag. Heute geht es in einem Fachbeitrag um ein neues Lüftungssystem für Operations- und Behandlungsräume der Klassen Ia und Ib in Krankenhäusern, das als Alternative zur bisherigen turbulenzarmen Verdrängungsströmung (TAV) und zur turbulenten Mischlüftung (TML) eingesetzt werden kann.mehr

Neue DGKH-Leitlinie zu Lüftungsanlagen für OP- und Behandlungsräume

Jeden Dienstag informiert cci Branchenticker über neue Normen, Richtlinien, Gesetze und Verordnungen aus der LüKK und der TGA. Heute gibt es in cci Wissensportal eine Zusammenfassung der neuen „Krankenhaushygienischen Leitlinie für die Planung, Ausführung und Überwachung von raumlufttechnischen Anlagen für OP-Bereiche und Eingriffsräume“ der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH), Berlin. (Abb. © DGKH-Leitlinie)mehr

Systemair: Wohnungslüftungsgeräte mit Wärme- und Feuchteübertragung

Die Systemair GmbH, Boxberg, bietet ihre Wohnungslüftungsgeräte „Save-VSR“jetzt auch in der Baugröße „Save VSR 400“ an. Die Abmessungen in dieser Baugröße betragen 1.280 x 680 x 490 mm (B x H x T). (Abb. © Systemair)mehr

Auswirkungen von je einer Million Wärmepumen und Elektro-Pkw auf dem Stomsektor und zur CO₂-Minderung

Habecks ökologischer Weihnachtswunsch und die überraschenden Folgen Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, wünscht sich zu Weihnachten, dass je eine Million Gasheizungen und Diesel-Pkw auf Wärmepumpen und Elektro-Pkw umgestellt werden. Der Weihnachtsmann erfüllt diesen Wunsch sofort - doch was folgt daraus zum Stromverbrauch, zur Stabilität des Stromnetzes, und wie viel CO2 wird eingespart? Antworten liefert ein Beitrag in cci Wissensportal. (Abb.: Haus im Schnee: marsea © stock.adobe.com; Wärmepumpe: Ingo Menhard © stock.adobe.com; zwinkender Weihnachtsmann: Ingo Matthias Enter © stock.adobe.com)mehr

Ventomaxx: Lüfter über das Stromnetz verbinden

Die Ventomaxx GmbH, Landshut, stellt ihre Lüfterbaureihe „V-WRG“ vor. Laut Hersteller sind die Geräte für Nachrüstungen bei Sanierungsprojekten entwickelt worden, da die Einzelgeräte in jedem Raum nachträglich integriert werden können. (Abb. © Ventomaxx)mehr

Panasonic: Gegenstrom-Lüftungsgeräte für Wohneinheiten mit geringem Energiebedarf

Die Panasonic Marketing Europe GmbH, Wiesbaden, stellt Gegenstrom-Lüfter „VENTX“ für Wohneinheiten mit geringem Energiebedarf vor. Von den Geräten gibt es insgesamt acht Modelle mit maximalen Luftvolumenströmen von 130 bis 380 m³/h. Ihre Leistungsaufnahme reicht von 80 bis 350 W. (Abb. © Panasonic)mehr

Kermi: Bis zu drei Wärmepumpen kaskadieren

Die Kermi GmbH, Plattling, bietet für ihre Luft/Wasser-Wärmepumpen des Typs „x-change dynamic pro“ die Möglichkeit, bis zu drei Geräte parallel in einer Kaskade zu betreiben. Laut Hersteller arbeiten sie dabei dank einer intelligenten Steuerungstechnik genau aufeinander abgestimmt und immer mit „optimaler Effizienz“. (Abb. © Kermi)mehr