Donaldson: Atemluftsystem

"Ultrapure smart" Atemluftsystem: Die Modularität erlaubt sowohl einen vertikalen als auch horizontalen Betrieb. (Abb. © Donaldson)
„Ultrapure smart“ Atemluftsystem: Die Modularität erlaubt sowohl einen vertikalen als auch horizontalen Betrieb. (Abb. © Donaldson GmbH)

Die Donaldson Filtration Deutschland GmbH, Haan, entwickelte das Atemluftsystem „Ultrapure smart alg“. Der Prozessablauf ist folgender: Das Wechselventil führt die Luft durch die Trockenmittelkartuschen. Mit dem Trockenmittel ist eine Standzeit erreichbar. Der gewünschte Trockenheitsgrad (Drucktaupunkt max. -40 °C bei 100% Nennlast) wird erreicht und gehalten. In der Aufbereitungsstufe von Druckluft zu Atemluft werden Spuren von CO2, SO2 und NOX adsorbiert sowie CO durch einen Katalysator in CO2 umgewandelt. Öldämpfe und Kohlenwasserstoffe werden ebenso adsorbiert wie Geschmacks- und Geruchsmoleküle. Der Partikelfilter „Ultrapleat™“ sorgt dafür, dass die Feststoffpartikel bis zu 0,01 µm abgeschieden werden.

cci141174