Referenzprojekte zur Klimatisierung von Schwimmhallen

Nach Investitionen von etwa 250 Mio. € wurde die derzeit 450.000 m² große Rulantica, die Wasserwelt des Europa-Parks in Rust, im November 2019 eröffnet. (Abb. © Europa-Park Rust)
Nach Investitionen von etwa 250 Mio. € wurde die derzeit 450.000 m² große Rulantica, die Wasserwelt des Europa-Parks in Rust, im November 2019 eröffnet. (Abb. © Europa-Park Rust)

cci Zeitung 01/2022 vom 7. Januar enthält einen Fachbeitrag, in dem ausführlich Systeme und Lösungen zu Planung, Ausführung und Betrieb von Lüftungs- und Klimaanlagen von Schwimmhallen behandelt werden. Ergänzend zu diesem Beitrag erhielt die Redaktion von mehreren Unternehmen weitere Beiträge zur Schwimmhallenklimatisierung.

Bei der Klimatisierung von Schwimmhallen sind die wichtigsten Aufgaben das Sicherstellen einer thermischen Behaglichkeit der weitgehend unbekleideten Gäste (Temperatur) und einer maximalen Luftfeuchte (gegen Schwüle und mögliche Bauschäden). Dazu enthält der Beitrag in cci Zeitung viele Informationen und mehrere Beispiele zur konkreten Planung der Klimatisierung. Über diese Ausführungen hinaus erläutern weitere Referenzbeiträge ausgeführte Lösungen und ergänzende Themen rund um die Schwimmhallenklimatisierung, die über die jeweils aufgeführten Artikelnummern in cci Wissensportal abgerufen werden können:
– Fläkt: Klimalösungen für das neue Hallenbad Anklam, cci142603
– Hansa: KI-Regelung „etaSmart“ für mehr Energieeffizienz in Schwimmbädern, cci142138
– Kampmann: Spa und Bad – das anspruchsvolle Segment der Klimatisierung, cci141916
– Kieback+Peter: Bedarfsgerechtes Lüftungsmanagement im Schwimmbad Nautim, cci141932
– Menerga: Effizienzsysteme zur Schwimmhallenklimatisierung, cci141880
– Planungsgruppe VA: Lüftungsplanung des Wasserparks Rulantica, cci142052

cci143778

Schreiben Sie einen Kommentar