Seite 1 2 next page last page
29. März 2011 Autor: Editiert von Rolf Grupp

Aus dem Inhalt

Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

Rauchschutzdruckanlagen im Hochhaus

Mit 143 m Gesamthöhe ist das Hotel- und Geschäftshochhaus Sail City das höchste Gebäude in Bremerhaven. Die Dekra Testing & Inspection (DTI) hat die Planung und den Bau der Rauchschutzdruckanlagen sowie der RLT-Anlagen begutachtet und geprüft.
 

Einführung

Die Bauordnungen der Stadt Bremerhaven und des Landes Bremen gehen auf die speziellen Anforderungen für ein Hochhaus der Höhe von Sail City nicht ein. Um einen Rahmen für die baurechtlichen Bestimmungen zu erhalten, wurde deshalb auf die Muster-Hochhaus-Richtlinie (MHHR) und die Technische Prüfordnung Nordrhein-Westfalen zurückgegriffen. Auf dieser Grundlage ergänzte die Dekra Testing & Inspection (DTI) das bestehende Brandschutzkonzept um ein Planungsgutachten für die Rauchschutzdruckanlagen und begleitete den Bau bis zur sicherheitstechnischen Prüfung vor der Bauabnahme.

Das Projekt

Das Hotel- und Geschäftshochhaus Sail City erhebt sich mit 143 m Gesamthöhe und 23 Etagen über Bremerhaven und den Weserdeich. (Abb. Hagen Stier, Klumpp Architekten und Stadtplaner, Bremen)Das Hotel- und Geschäftshochhaus Sail City erhebt sich mit 143 m Gesamthöhe und 23 Etagen über Bremerhaven und den Weserdeich. (Abb. Hagen Stier, Klumpp Architekten und Stadtplaner, Bremen) Sail City hat zwei übereinander- und innenliegende Treppenhäuser, die als notwendige Flucht- und Rettungswege ausgeführt sind. Pro Treppenhaus wurde jeweils eine Rauchschutzdruckanlage nach DIN EN 12101-6 eingebaut, die bei Ansprechen der Brandmeldeanlage (BMA) ausgelöst wird.  Vom Treppenhaus 1 gelangt man über eine Schleuse in den Aufzugsvorraum, der an der Außenfassade zur Seeseite liegt. Hier sind hohe Winddrücke gegeben, da das Gebäude unmittelbar den Winden der Nordsee ausgesetzt ist. Über den Aufzugsvorraum gelangt man rechts und links in die Nutzungseinheiten, die als Hotel bzw. als Büroetagen ausgebaut sind. Vom Treppenhaus 2 gelangt man über die Schleuse direkt in die Nutzungseinheiten.

 

 

 

 

Daten & Fakten Sail City

Nutzung: Hotel mit 120 Zimmer, Konferenzcenter für 750 Personen, 5.500 m² Gewerbefläche,
Baukosten: 7,14 Mio. €  für Haustechnik und TGA
Heizung: Fernwärmestation, Gesamtleistung 1,55 MW
Kälte: 5 Kältemaschinen mit Freikühlfunktion, Gesamtleistung 1,6 MW
Lüftung: 29 Lüftungsanlagen, Gesamtvolumenstrom von 99.000 m³/h

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 next page last page
Artikelnummer: cci2808
Zurück

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …

Ratgeberreihe

cci Buch VDE Lüftung Klima

 

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!