21. Dezember 2017 Autor: Rolf Grupp (Bearbeiter)

Aus dem Inhalt

  • Condair: Simulations-App für Verdunstungskühlung
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star

Condair: Simulations-App für Verdunstungskühlung

Mit der App "myCoolblue" von Condair können Fachplaner, Anlagenbauer, Betreiber und Hersteller von RLT-Geräten bereits bei der Projektierung eines Lüftungsgeräts energetische Einsparungen durch die Wirkung der indirekten Verdunstungskühlung ermitteln. Zuerst werden der Standort des Projekts und alle gewünschten Betriebsdaten eingegeben (Nutzungszeiten, Luftvolumenstrom-, Temperatur- und Feuchtesollwerte). Als Standorte sind in der App bereits die Jahresverläufe von Außentemperaturen und Feuchten für insgesamt 15 deutsche und weitere 320 internationale Städte hinterlegt. Für Städte, für die die sommerlichen Standard-Auslegungsdaten nach VDI 4710 vorhanden sind, werden diese automatisch in der App angezeigt. Wo diese Werte nicht verfügbar sind, wird ein Vorschlagswert aus den in der App verwendeten Meteonorm-Wetterdaten generiert. Die Werte können aber auch individuell überschrieben werden. Als Schritt zwei werden die Anlagedaten (Luftvolumenstrom, die voraussichtlichen Abmessungen des RLT-Geräts, das gewünschte System zur Wärmerückgewinnung, Druckerhöhungen und Ventilatorwirkungsgrade sowie die jeweilige Komponentenanordnung im RLT-Gerät) eingegeben.

Aus diesen Daten errechnet die App die Ergebnisse, zum Beispiel die benötigte Nennleistung des Wasserkühlsatzes ohne und mit Berücksichtigung der indirekten Verdunstungskühlung, die Jahreskältearbeit zur Luftkühlung sowie die Anteile des mechanischen Wasserkühlsatzes, der Verdunstungskühlung und der Wärmerückgewinnung (regenerativer Anteil). Angezeigt wird auch eine Jahresarbeitszahl, die sich aus dem Verhältnis der von der Verdunstungskühlung erzeugten Kältearbeit zur benötigten Pumpenarbeit für das Verdunstungswasser und der Ventilatorarbeit für die Überwindung des luftseitigen Druckverlustes ergibt. Auch die Berechnung und Darstellung von mehreren Varianten ist möglich. Mit dem Simulationstool stehen wichtige Planungsdaten über die energetischen und wirtschaftlichen Einsparungen bereits in der Planungsphase zur Verfügung. Die Simulationsergebnisse werden in Zahlen und Grafiken dargestellt und können auch zur Verbrauchsermittlung sowie für Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen eingesetzt werden.

Es steht auch eine Version des Programms für PC und Android zur Verfügung. Diese ist unter www.mycoolblue.de nutzbar.

Bei der indirekten Verdunstungskühlung wird die Abluft durch Befeuchtung um bis 10 K gekühlt und hat dadurch ein höheres Potenzial, um in der nachgeschalteten Wärmerückgewinnung die Zuluft zu kühlen. Dadurch wird die im Wasserkühlsatz zu erzeugende Kälteleistung zur Luftkühlung verringert und es werden Betriebskosten gespart.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Artikelnummer: cci49937
Zurück

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!

Ratgeberreihe

cci Buch VDE Lüftung Klima

 

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …