Seite 1 2 3 next page last page
20. Mai 2015 Autor: Rolf Grupp (Bearbeiter)

Aus dem Inhalt

Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

Projekt EULE: Universität des Saarlands als Energiemustercampus

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Projekts „Energiemustercampus UdS: Liegenschaftsweite Energieverbrauchsoptimierung (EULE)“ strebt die Universität des Saarlandes (UdS) eine Betriebsoptimierung der Hochschule sowie ihre Entwicklung zu einem Energie-Mustercampus an. Es soll ein Tool geschaffen werden, das zur Prädiktion des Einflusses verschiedener Maßnahmen sowie ihrer Auswirkungen eingesetzt werden kann und auch für andere Universitäten geeignet ist.

Im Rahmen des EULE-Projektes strebt die Universität des Saarlandes (UdS) eine Betriebsoptimierung der Hochschule sowie ihre Weiterentwicklung zu einem Energie-Mustercampus an. (Abb. Kondephy, Wikimedia Commons)Im Rahmen des EULE-Projektes strebt die Universität des Saarlandes (UdS) eine Betriebsoptimierung der Hochschule sowie ihre Weiterentwicklung zu einem Energie-Mustercampus an. (Abb. Kondephy CC BY-SA 3.0) Der größte Teil der Gebäude der UdS befindet sich auf dem Campus Saarbrücken. Im Bestand sind verschiedene Baujahre und klimatechnische Standards repräsentiert, von Kasernen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis zu neuen und umfassend sanierten Gebäuden. (Abb. Sauter)Der größte Teil der Gebäude der UdS befindet sich auf dem Campus Saarbrücken. Im Bestand sind verschiedene Baujahre und klimatechnische Standards repräsentiert, von Kasernen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis zu neuen und umfassend sanierten Gebäuden. (Abb. Sauter) Ein Projektkonsortium aus dem Lehrstuhl für Automatisierungstechnik, dem Lehrstuhl für Betriebswirtschaft (insbesondere Controlling) und der Forschungsgruppe Umweltpsychologie an der UdS soll bis 2017 an Referenzgebäuden verschiedene Untersuchungen und Maßnahmen durchführen, um ein Energieeinsparpotenzial von rund 30 % zu erreichen.

„Der größte Teil der UdS-Gebäude befindet sich auf dem Campus Saarbrücken. Im Bestand sind verschiedene Baujahre und klimatechnische Standards repräsentiert, von Kasernen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts über typische Hochschulbauten aus den 1950er bis 1970er Jahren bis zu neuen und umfassend sanierten Gebäuden“, so Dipl.-Ing. Philipp Bauer vom Lehrstuhl für Automatisierungstechnik der UdS und Mitglied des Projektkonsortiums. Das Automationssystem von Sauter ist in etwa 50 dieser Gebäude installiert, das Energiemanagementsystem kommt in zwölf davon zum Einsatz und verzeichnete bei älteren, schlecht isolierten Gebäuden zum Teil relativ hohe Strom- und Fernwärmekosten, was unter anderem den Anstoß für das Projekt EULE gab.

Methoden und Werkzeuge zur Betriebsoptimierung
Zur Entwicklung der Fallstudien wurden im Vorfeld die historischen Verbrauchswerte von fünf Gebäuden mit unterschiedlichem klimatechnischen Stand untersucht und verschiedene Verbrauchsszenarien durchgespielt. Die ins Energiemanagementsystem eingespeiste Daten bilden die Basis für den systematischen Vergleich des Energieverbrauchs bei variablen Rahmenbedingungen sowie für ein technisches, wirtschaftliches und umweltpsychologisches Modell zur Energieverbrauchsprädiktion.

„Um vorhandene Mittel optimal einsetzen zu können, werden unterschiedliche Energieeffizienzmaßnahmen an Repräsentativgebäuden untersucht, die anschließend als Referenzobjekte für andere universitäre Liegenschaften in Deutschland dienen“, so Bauer.

Berücksichtigt werden muss dabei nicht nur der oft veraltete, über Jahrzehnte gewachsene Gebäudebestand, sondern auch die spezielle universitäre Nutzung der Räume als Büro, Labor oder zur Lehre. Die hierfür erstellten Methoden und Werkzeuge zur energetischen Betriebsoptimierung sollen auf andere universitäre Liegenschaften übertragbar sein und anhand von Fallstudien weiterentwickelt werden. Letztlich soll ein Modell der Einflussnahme zur energieoptimierten Nutzung von öffentlichen Gebäuden entstehen.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 3 next page last page
Artikelnummer: cci37685

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Kontextwerbung zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
  • Energieeffizienz
  • Energiemanagement
  • Lastmanagement
  • Energiemanagement

Ihr Ansprechpartner

rg.jpg





Rolf Grupp
Leitung cci Wissensportal
Fachwissen und
Erfahrungsaustausch online

Fon +49(0)721/565 14-17
mail_grau_rolf_grupp.gif

Ratgeberreihe

cci Buch VDE Lüftung Klima

 

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …