Seite 1 2 next page last page
18. November 2015 Autor: Dr.-Ing. Manfred Stahl

Aus dem Inhalt

  • Grundlagen: So funktioniert die Bedarfslüftung in der Raumlufttechnik
Bewertung (8) starstarstarstarstar
Kommentare (3) frei für angemeldete Mitglieder

Grundlagen: So funktioniert die Bedarfslüftung in der Raumlufttechnik

Ein großes Energieeinsparpotenzial beim Betrieb von zentralen Lüftungs- und Klimaanlagen besteht in der Umsetzung der sogenannten Bedarfslüftung. Dabei wird dem Gebäude, einer Zone oder einem Raum stets nur so viel Außenluft zugeführt, wie aufgrund der dort aktuell vorhandenen Luftqualität notwendig ist. Um abzuschätzen, wie viel Außen- oder Zuluft beziehungsweise Ventilatorenergie bei einer Bedarfslüftung im Vergleich zu einer durchgängigen Lüftung gespart werden kann, gibt es ein einfaches Berechnungsverfahren.

(Mitglieder von cci Wissensportal lesen weiter auf Seite 2)

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 next page last page
Artikelnummer: cci41694
Zurück

Kommentare (3):

Die Empfehlung, den Luftqualitätsfühler in die Abluft zu setzen, ist nur bei Mischluftsystemen sinnvoll. Bei Quellluftsystemen, welche häufig in Räumen mit stark wechselnden Personenbelegungen wie Theater, Kinos, Kongresssälen etc. eingesetzt werden, ist eine Installation im Aufenthaltsbereich der Personen erforderlich, da die Abluftkonzentration bei einer funktionierenden Quelllüftung immer höher als die Konzentration im Aufenthaltsbereich ist. Ein Fühler in der Abluft würde also immer eine schlechtere Luftqualität detektieren und den Zuluftvolumenstrom unnötig erhöhen.
Detlef Makulla
Caverion Deutschland
Detlef Makulla 19.11.2015
Abgesehen davon, dass heute deutlich geeignetere und effektivere Komponenten (Ventilatorantriebe, Fühler, Volumenstromregler, Luftauslässe, etc.) zur Verfügung stehen, stellt die bedarfsgerechte Lüftung keine Neuheit dar (habe ich 1985 -89 bearbeitet, sowie sicherlich auch Andere). Den Beitrag finde ich trotzdem sehr gut und zeitgemäß, da hier erhebliche Potentiale bestehen, die es, vor allem im Sinne der Energieeinsparung, umzusetzen gilt. Wie auch schon im Beitrag hingewiesen muss insbesondere die Thematik Raumluftströmung berücksichtigt werden.
Mario Reichel
HTW Dresden
Mario Reichel 19.11.2015
Um es noch einmal ganz klar herauszustellen:
Die DIN V 18599 Teil 7 gilt gemäß EnEV für die Berechnung des Energieverbrauchs für ein Referenzgebäude. Das hat aber nichts mit der Planung von RLT-Anlagen zu tun. Hier gilt für die Ermittlung der notwendigen Außenluft-Volumenströme die DIN EN 15251 (bzw. demnächst die DIN EN 16798-1 und -2)
Peter Salzwedel 19.11.2015

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Ihr Ansprechpartner

rg.jpg





Rolf Grupp
Leitung cci Wissensportal
Fachwissen und
Erfahrungsaustausch online

Fon +49(0)721/565 14-17
mail_grau_rolf_grupp.gif

Ratgeberreihe

cci Buch VDE Lüftung Klima

 

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!