Gesunde Gebäude haben Priorität

Nichtwohngebäude müssen gut belüftet werden. (Abb. © Reinhard Krull/EyeEm/stock.adobe.com)

In einer neuen Studie von Honeywell wurden unter anderem deutsche Gebäudebetreiber befragt, inwiefern sich der Gebäudebetrieb durch die Corona-Pandemie verändert hat.

Anzeige

In der aktuellen Umfrage des Gebäudetechnikunternehmens Honeywell, Morristown/USA, geben 58 % der befragten deutschen Gebäudebetreiber an, dass Covid-19 sie veranlasst hat, die technische Ausrüstung ihrer Gebäude dauerhaft zu überdenken. Von den Investitionen in gesundheitstechnische Maßnahmen, die als Reaktion auf die Pandemie getätigt wurden, wird mindestens die Hälfte dauerhaft bleiben – insbesondere verbesserte Luftqualitätssysteme, verstärkte Reinigungsverfahren, berührungsloser Zutritt und Gesundheitsscreening-Protokolle.
Fast fünf von zehn deutschen Befragten sind eher bereit, in die Optimierung der Luftqualität in Innenräumen und andere Lösungen für gesunde Gebäude zu investieren. Vier von zehn sind nun eher bereit, in intelligente Gebäudelösungen zu investieren, die die Effizienz steigern und Nachhaltigkeitsbemühungen unterstützen.

Die Studie

Diese Ergebnisse sind in den Bericht „Rethinking Buildings Post-Covid-19“ geflossen – der erste in der Honeywell-Reihe „Gebäudetrends 2021“. Die Studie stellt die Herausforderungen, Prioritäten und Einschätzungen der befragten Gebäudebetreiber in den USA, Deutschland, China und Saudi-Arabien aus den Bereichen Bildung, Gesundheitswesen, Rechenzentren und Gewerbeimmobilien vor. Im Mittelpunkt stehen die Auswirkungen von Covid-19 auf Gebäudetrends und die Prioritäten von Gebäudeverantwortlichen – jetzt und in Zukunft. „Ein bemerkenswerter Wandel, der durch die Pandemie vorangetrieben wird, veranlasst deutsche Gebäudebetreiber, ihre Betriebsstrategien zu überdenken und in intelligentere, gesündere Technologien zu investieren“, sagt Vimal Kapur, Vorstandsvorsitzender bei Honeywell Building Technologies. „Vielen wird immer bewusster, wie sich die Gebäude, die sie für Arbeit, Schule und Pflege nutzen, auf ihr Wohlbefinden auswirken können. Deshalb erwarten wir, dass die Gebäudeeigentümer und -betreiber dazu gedrängt werden, neue Verfahren mit effizienten, nachhaltigen Lösungen zu implementieren, die die Sicherheit und den Komfort der Nutzenden besser unterstützen und ihre Erfahrungen verbessern – nicht nur für die unmittelbare Rückkehr ins Büro, sondern auch auf lange Sicht.“

cci132120

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 207 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Zugang zu cci Wissenportal kaufen Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

Schreibe einen Kommentar