Der neue „Quickcheck Lüftung“ des BMWi

Veröffentlicht
Dezember 2018 auf Website „Deutschland macht’s effizient“ (Link)

Herausgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Zielgruppen
Betreiber und Energieberater von Lüftungs-, Klima- und Kälteanlagen

Zielsetzung
Einfach aufgebautes Onlinetool, durch das Betreiber von zentralen Lüftungs- und Klimaanlagen sehr schnell eine Aussage zur generellen Energieeffizienz ihrer Anlage bekommen sollen

Vorgehen
Standardisiertes Onlinetool mit einer strukturierten Abfolge von Fragen und einzugebenden Anlagen- und Betriebsdaten (oft mit „Antworten zum Aussuchen“ und jeweils mit Buttons für Zusatzinfos zu diesem Punkt), aus denen dann mehrere Ergebnisse berechnet und wie folgt dargestellt werden:

Energieverbrauch
in Euro pro Jahr (etwa) und Beurteilung „niedrig – mittel – hoch – sehr hoch“

Einsparpotenzial
niedrig – mittel – hoch – sehr hoch

Handlungsbedarf-Ampel
grün – gelb – rot

Ergänzt werden die in einer Übersicht dargestellten Ergebnissen durch automatisch generierte, standardisierte Hinweise und Erläuterungen sowie Hinweise zu begleitenden Förderprogrammen und zu Fachleuten von energetischen Inspektionen. In allen Fällen wird darauf verwiesen, dass nur eine sachgemäß durchgeführte energetische Inspektion fundierte und detaillierte Aussagen zur Effizienz der Anlage liefert und daraus in den meisten Fällen durch oft geringe Maßnahmen hohe Einsparpotenziale erreicht werden können.

Der Quickcheck soll somit den Betreiber einer Anlage stets zu einer energetischen Inspektion gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) und auf Basis der DIN SPEC 15240 motivieren. Nach §12 der EnEV sind alle Klimaanlagen mit einer Kälteleistung zur Luftkühlung von mehr als 12 kW, die älter als zehn Jahre alt sind, verpflichtend energetisch zu inspizieren.

Der Quickcheck Lüftung
Nachfolgend die strukturelle Abfolge des Quickchecks Lüftung mit einem von der Redaktion gewählten willkürlichen Beispiel für eine typische Büro-Lüftungsanlage.

(Mitglieder von cci Wissensportal lesen weiter auf Seite 2)

Artikelnummer: cci75233

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 207 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Jetzt erstmalig registrieren Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

2 Kommentare zu “Der neue „Quickcheck Lüftung“ des BMWi

  1. Sehr geehrter Herr Malinowsky,

    wir haben mit dem Programm nur einmal ein wenig gespielt und dabei auch versucht, auf möglichst gute Ergebnisse zu kommen (WRG + Umluft). Wie gut oder weniger gut dieser Quickcheck tatsächlich ist und inwiefern er sich für eine erste Einschätzung der Anlageneffizienz wirklich eignet, müssen letztendlich Praktiker wie Sie beurteilen.
    Einen positiven Effekt hat der Check aber auf jeden Fall: Er soll, nahezu unabhängig von guten oder schlechten Ergebnissen, die Betreiber auf die energetische Inspektion gemäß EnEV hinweisen und sie motivieren, eine solche durchzuführen (auf Basis der DIN SPEC 15240). Ob sich dadurch der immer noch sehr schwächelnde Inspektionsmarkt spürbar belebt, bleibt abzuwarten – zumal mir auch bislang keine Maßnahmen des BMWi bekannt sind, um die neuen Quickchecks bei den Zielgruppen bekannt zu machen oder zu bewerben.

    Dr. Manfred Stahl, Herausgeber cci Zeitung

  2. Sehr geehrter Herr Stahl,

    danke für den ausführlichen Test.
    Für etwas unglücklich halte ich die Kombination WRG mit Umluft.
    Diese Fahrweise gibt es eigentlich in der Praxis nicht.

    Desweiteren finde ich die Bewertung der Software „ungenutztes Einsparpotential“ auf alleiniger Betrachtung von theoretischen Werten als sehr unglücklich, da es keine „einzige“ RLT-Anlage in Deutschland gibt die man nicht energetisch optimieren kann (Einsparpotentail über 20%).

    Unser Angebot:
    Sollte es einen Leser geben der eine RLT-Anlage mit Kühlung betreibt die kein Einsparpotentail hat, würde ich mich über eine Rückmeldung freue. Ich würde diese Anlage dann kostenlos inspizieren und über das Ergebnis berichten!

    Ihr Gebäudeflüsterer

Schreibe einen Kommentar