Verkauf von Immobilien: Soll doch der Käufer die Sanierung bezahlen!

  • Ergebnisse der Studie in Kurzform
  • Wirtschaftlichkeit der Gebäudesanierung

Für die Vermarktung von Immobilien spielt deren energetischer Zustand eine zunehmend geringere Rolle. Dies ist ein Ergebnis der Studie „Marktmonitor Immobilien 2017“ der Immowelt AG aus Nürnberg. An der Studie haben insgesamt 315 zufällig ausgewählte Makler, Bauträger und andere Immobilienspezialisten aus ganz Deutschland teilgenommen.

Anzeige

Ergebnisse der Studie in Kurzform

Der Kaufpreis

Abbildung 1: Auswirkungen eines hohen energetischen Sanierungsstandards bei Kaufimmobilien im Jahresvergleich (Abb. Immowelt)
Nur noch 43 % der befragten Immobilienhändler erzielen für energetisch sanierte Gebäude höhere Kaufpreise als für unsanierte. 2014 lag der Wert noch bei 49 % (2010: 60 %).
Wenn Gebäude Sanierungsrückstände aufweisen, gibt es derzeit einen durchschnittlichen Kaufpreisabschlag von knapp 20 %. Dieser Abschlag erscheint den meisten Maklern aber offensichtlich als akzeptabel, da aufwendige Sanierungsmaßnahmen meist mehr kosten als dieser Abschlag.
Auch bei den Antworten zu kürzeren Vermarktungsdauern von modernisierten Gebäuden (2017: 23 %, 2014: 31 %, 2010: 31 %) und bei deren geringerem Vermarktungsaufwand (2017: 18 %, 2014: 21 %, 2010: 24%) gab es Rückgänge.

Sanierungsempfehlungen

Abbildung 2: Antworten auf die Frage: Welche Sanierungsmaßnahmen empfehlen Sie Eigentümern von Bestandsimmobilien vor einem Verkauf? (Abb. Immowelt)
Aus den vorgenannten Gründen raten immer mehr Makler ihren Kunden davon ab, ihre Immobilie vor dem Verkauf zu sanieren. Bei der ersten Erhebung 2010 gaben lediglich 12 % der Makler eine solche Empfehlung, 2017 sind es 31 %.
Wenn Sanierungen empfohlen werden, sind es Dachdämmungen (57 %), der Einbau einer Brennwertheizung (40 %) und einer Wärmeschutzverglasung (39 %). Die bisher ehemals beliebte Vollwärmedämmung der Fassade wird kaum noch empfohlen: Hier sank der Wert von 65 % (2010) auf nur noch 18 % (2017). Die Studie finden Sie auf www.marktmonitor-immobilien.de.

Artikelnummer: cci60426

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 207 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Zugang zu cci Wissenportal kaufen Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

Schreibe einen Kommentar