Flammenhölle bei Bosch

Nicht blau, sondern schwarz und rauchgeschwängert war der Himmel Mittwoch am späten Abend bei Bosch im Landreis Esslingen. (Abb. © Alexandr Blinov/stock.adobe.com)

Ein Großbrand auf dem Gelände von Bosch Thermotechnik in Wernau (Kreis Esslingen) hat am frühen Mittwochmorgen einen Schaden in Millionenhöhe verursacht.

Die Esslinger Zeitung berichtet, dass die Polizei davon ausgeht, dass der Brand am Mittwochmorgen (17. März) gegen 0.30 Uhr in einer Lagerhalle mit Fertigungsmaterial für Heizgeräte auf dem Gelände von Bosch Thermotechnik ausgebrochen ist. Gegen 0.45 Uhr waren bei Polizei und Feuerwehr die ersten Notrufe eingegangen. Als die Einsatzkräfte eingetroffen seien, habe bereits die ganze Halle gebrannt, gab die Feuerwehr an. Während der Löscharbeiten griff das Feuer auch auf Teile eines angrenzenden Bürogebäudes über. Die Fertigungseinrichtungen und die weiteren Entwicklungs- und Verwaltungsgebäude auf dem Gelände blieben unbeschädigt. Wegen des enormen Wasserbedarfs für die Löscharbeiten legten die Wehrleute eine knapp drei Kilometer lange Wasserversorgungsleitung vom Neckar zum Einsatzort.
Zur genauen Schadenshöhe machte die Polizei noch keine konkreten Angaben. Dafür sei es noch zu früh, teilte ein Sprecher mit. Fest stehe aber bereits, dass der Schaden in die Millionen gehe. Zur Brandursache ist noch nichts bekannt. Insgesamt waren mehr als 120 Feuerwehrleute vor Ort.

cci126899

Schreiben Sie einen Kommentar