Vorab lesen: Brandbriefe an die Regierungen Deutschlands und Europas

(Abb. © kameraauge/stock.adobe.com)
Das Bundeskanzleramt hat kürzlich ein Wutschreiben von Spitzenverbänden erhalten. (Abb. © kameraauge/stock.adobe.com)

Die nächste Ausgabe von cci Zeitung erscheint am Dienstag, den 27. Februar. Die Titelstory „Von Wut und Wutschreiben“ befasst sich mit Brandbriefen von Spitzenverbänden an Regierende. Auch Unternehmen der LüKK sind in diesen Verbänden vertreten und machen ihrer Wut Luft. Abonnenten, die Mitglied in cci Wissensportal sind, lesen den Beitrag bereits heute.

In einem gemeinsamen Brief haben vier Spitzenverbände Ende Januar Olaf Scholz in die Pflicht genommen. Die Verbände fordern vom deutschen Bundeskanzler „entschlossene Reformen“, einen „echten Befreiungsschlag“ sowie „Anreize für Investitionen und Leistung“. Auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat, wie in unserem Beitrag auf der Titelseite „Von Wut und Wutschreiben“ zu lesen, mehrfach kritisierende Post bekommen. Vielleicht hätte sie die Veröffentlichung eines europäischen Wärmepumpen-Aktionsplans nicht einfach verschieben sollen.

Den vorgestellten Beitrag finden Sie untenstehend als Anhang, reserviert für Mitglieder von cci Wissensportal. Persönliche Abonnenten von cci Zeitung können sich ohne weitere Kosten in cci Wissensportal anmelden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Brigitte Käfer (0721/565 14-32, brigitte.kaefer@cci-dialog.de).

cci268284

Schreibe einen Kommentar