Der Luftdurchlass – eine unterschätzte Systemkomponente

Ein Luftdurchlass bringt nur dann die von geforderte Leistung, wenn er nach seinen Fähigkeiten eingesetzt wird. Ein Vergleich einer Lüftungsanlage mit einer HiFi-Anlage macht dies deutlich – die Lautsprecher entsprechen den Zuluftdurchlässen. Die HiFi-Anlage erreicht nur dann ihre volle Leistung und Klangfülle, wenn die Lautsprecher auf die Leistung der Anlage abgestimmt sind und im Raum richtig platziert werden. So verhält es sich auch mit Luftdurchlässen. Es ist daher unsinnig, wenn für die Luftaufbereitung hochwertige Klimageräte eingesetzt werden, aber an den Luftdurchlässen gespart wird.

(Mitglieder von cci Wissensportal lesen weiter auf Seite 2)

Artikelnummer: cci623

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

CCI-MITGLIEDSCHAFT

Lesen Sie weiter mit einer Mitgliedschaft in cci Wissensportal (inklusive cci Zeitung)

  • 24/7 jederzeit präzises und einfaches Auffinden von Fachinformationen online in cci Wissensportal
  • 14 Mal im Jahr schnell und umfassend informiert mit cci Zeitung
  • Im Inland zusammen für 197 Euro /Jahr zzgl. MwSt.

Jetzt erstmalig registrieren Testen ohne Risiko: Die Schnupper-Mitgliedschaft in cci Wissensportal endet nach 3 Monaten

Ein Kommentar zu “Der Luftdurchlass – eine unterschätzte Systemkomponente

  1. Ein sehr guter Artikel zu einem wichtigem Thema.
    Als Verkäufer für das APESS-Wärmerückgewinnungssystem in der Klima- und Lüftungstechnik vertreibe ich die APESS-Wärmepumpe, mit der die Wärme aus der Abluft zurückgewonnen wird. Bei bestimmten Außentemperaturen kann die APESS-Anlage die Zuluft soweit erwärmen, dass eine weitere Wärmequelle (z.B. statische Heizung) nicht nötig wäre und die Wärmepumpe mit einem so guten COP arbeitet, dass sie kostengünstiger heizt als Gas oder Heizöl.

    Wenn die Luft dann wärmer als die Raumtemperatur eingebracht wird, ist die richtige Luftführung aber überaus wichtig, wie uns der vorstehene Artikel verdeutlicht.
    Ich habe einige schlecht Beispiele in der Paxis gesehen.

Schreibe einen Kommentar